Über uns

10191308604_f070114adf_h

La Masseria

Der Gutshof “Chicco Rizzo” ist eine Struktur aus dem 17. Jahrhundert in vollen architektonischen Stil der Höfe Lecces, der auch als Rastplatz verwendet wird. Die Struktur wird von einem alten Wagen Weg gekreuzt, die früher zwei alte Straßen verband die von der Adriatischen Küste her kamen (Rocca vecchia und Otranto), die durch die Dörfer des Griechischen Salento und sud Salento überqueren bis nach Gallipoli und Lecce. Die Jahreszeiten und die Zeit überlebt hat “Chicco Rizzo” den Charme ihrer architektonischen Einfachheit und Harmonie der Landschaft beibehalten. Die Struktur verfügt elegant eingerichtete Zimmer, die mit Klimaanlage, Mini-Bar, Badezimmer mit Dusche und andere notwendige Dienstleistungen ausgestattet sind die um den richtigem Komfort leisten. Es gibt’s verschiedene Möglichkeiten unterzukommen, je nach Bedürfnissen ob Single oder Familie, im Einzelzimmer oder Doppelzimmer/Dreibettzimmer/Vierbettzimmer.


Die griechische Salento

Der bequeme Schwimmbad die Natürliche Küche und seine Bio Produkte sowie die Wanderwege und die Umfangreiche Bibliothek für die Gäste ermöglichen wahre Entspannende Momente und für die Eifrigsten Entspannende lese Momente unter dem Schatten eines alten Olivenbaum. Die Umstrukturierung des Gutshofes ermöglicht immer noch die Bewunderung der feinen Verarbeitung des Tuff Steins,fast intakt sind die Biegungen an den Stützstrukturen aus lokalen Steinen (pietra leccese) und reproduzieren den architektonischen Muster das die Masserie Lecces charakterisiert.

10229490003_7675ef8ab4_h


Näher an Ihren Urlaub

Eine Familie mit alten Landwirtschaftlichen Traditionen, deren Kinder die Möglichkeit hatten das Land zu verlassen um einen Beruf ausüben zu können. Der älteste Sohn war aber nie in der Lage die Wurzeln zu ziehen und den Ort los zu lassen wo er seine Kindheit verbracht hat. Als die Umstände des Lebens ihn an diesen Ort zurück ziehen lassen haben die er seid Zeiten verlassen hatte, wollte und wusste er wie er sie in ihren ursprünglichen Funktion zurück bringen konnte. Er hat das Familienunternehmen wieder belebt, in dem er 1500 Olivenbäume pflanzte und die Masseria umstrukturierte, so dass es für Besucher/ Touristen zugänglich sei, und um seine architektonische kulturelle und Natürliche Schönheit zu bewundern oder wer auch die Empfindung des bäuerlichen Leben der Vergangenheit genießen will, dass in deren Ort immer noch zu genießen ist . Das Weingut liefert sich in seiner Authentizität für die Öffentlichkeit der Themen der Natur.